Unterstützungsaufruf – Offener Brief der Behindertensportler Österreichs zu ORF-Kürzungen

Posted by lorenz

Unterstützungsaufruf – Offener Brief der Behindertensportler Österreichs zu ORF-Kürzungen

Sehr geehrter Generaldirektor Dr. Wrabetz,
Sehr geehrter Präsident Dr. Wittman,
Sehr geehrter Herr Minister Klug,
Lieber ORF,
Liebe Freunde des Behindertensports,

Bezugnehmend auf die Aussendung von ORF-Sportchef Mag. Hans-Peter Trost vom 15.10.2013 betreffend der Einsparungen im Behindertensportbereich (u.A. Streichung des Magazins “Ohne Grenzen”, Reduzierung der Paralympics-Berichterstattung,Streichung Sport Bild) möchten wir, die Behindertensportler Österreichs, hiermit unsere Bedenken kundtun.
Der Behindertensport hat in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung genommen, die ihm auch eine entsprechende gesellschaftliche Anerkennung und Akzeptanz eingebracht hat. Laut einer Gallup-Umfrage vom Herbst 2012 sind 86% der Österreicher stolz auf ihre Paralympioniken.
Doch nicht nur die sportlichen Höchstleistungen, gerade die einzelnen Persönlichkeiten und Geschichten dahinter beeindrucken die Zuseher. Szenen wie das 800-m-Finale bei den Paralympics in London mit Weltrekord durch Günther Matzinger (live im ORF) oder die Comeback-Geschichte von Matthias Lanzinger mit einem möglichen Höhepunkt in Sochi bewegen und begeistern menschlich wie sportlich die Zuseher.
Die derzeit geplanten Streichungen bzw. Einschränkungen in der Berichterstattung wären ein massiver Rückschritt, der der sozialen wie gesellschaftlichen Verantwortung des ORF nicht gerecht würde. Sie würden die Wahrnehmbarkeit und damit die Akzeptanz von Menschen mit Behinderung in der Bevölkerung um Jahre zurückwerfen.
Außerdem würden sich Sponsoren und Partner gezwungen sehen, ihr Engagement zu reduzieren oder gänzlich aufzugeben, da ohne Medienpräsenz der Werbewert nicht mehr gegeben wäre, was für unseren Sport existenzbedrohend wäre.
Natürlich ist uns bewusst, dass der ORF aufgrund der Streichung der Gebührenrefundierung zur Zeit massive Einsparungen vornehmen muss und es demgemäß schwierig ist, derartige Formate im bisherigen Maß aufrechtzuerhalten. Nichtsdestotrotz rufen wir sie hiermit dazu auf, ihre derzeitigen Pläne noch einmal zu überdenken.

Mit freundlichen Grüßen,
Claudia Lösch, Athletenvertreterin Wintersport
Andreas Onea, Athletenvertreter Sommersport

Claudia Lösch - Okt 30, 2013 | News